Reinhard de Vries

Geschäftsführer Technik und Logistik, Volkswagen Sachsen GmbH

Volkswagens Weg in die Elektromobilität   

Die E-Mobilität ist der Antrieb der Zukunft. Volkswagen treibt den technologischen Wandel konsequent voran – als der Automobilhersteller, der das Elektroauto aus der Nische holt. „Das war so mit dem Käfer, das ist heute so mit dem Golf – und das wird in Zukunft auch für die voll vernetzten Elektrofahrzeuge der neuen ID. Familie gelten“, sagt Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik & Logistik von Volkswagen Sachsen. Die Mission: E-Mobilität für alle – mit attraktiven Modellen zu bezahlbaren Preisen. In den nächsten Jahren bringt Volkswagen daher die größte E-Offensive der Automobilindustrie auf den Weg.

Spätestens 2025 will die Marke weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge pro Jahr verkaufen. Das Werk Zwickau wird von heute 100 Prozent Verbrennungsmotor auf 100 Prozent Elektro-Antrieb umgebaut. Es ist die weltweit erste vollständige Transformation einer großen Automobilfabrik auf die E-Mobilität. Eine besondere Herausforderung ist der Umbau im laufenden Betrieb: Parallel zum Aufbau der ID.-Fertigung läuft die Produktion des Golf und Golf Variant noch bis Mitte 2020 weiter.

Bis zum geplanten Produktionsstart des ID.* Ende 2019 werden Karosseriebau, Lackiererei, Montage und Infrastruktur umfangreich modernisiert und erneuert. Die maximale Produktionskapazität des Werks Zwickau steigt um 10 Prozent von 1.350 auf 1.500 Fahrzeuge pro Tag und wird voraussichtlich ab 2021 erreicht. Um all dies zu gewährleisten müssen die Mitarbeiter mitgenommen werden – im derzeit größten Trainingslager der Volkswagen-Welt. All dies ist Teil des Vortrags von Reinhard de Vries.

Vita

Reinhard de Vries (57) ist Diplom-Kaufmann und Logistikexperte. Er arbeitet seit 1986 bei Volkswagen. 1998 übernahm er die Programmplanung und Fahrzeugsteuerung am Standort Emden.

2001 wurde ihm die Leitung der Logistikplanung und Vorserienlogistik im Werk Wolfsburg übertragen. Auslandserfahrungen sammelte er in der Logistik in Bratislava (Slowakei) und als Fertigungsleiter in Curitiba (Brasilien).

2005 kehrte de Vries zurück nach Deutschland und verantwortete die Werklogistik am Komponentenstandort Braunschweig. Seit 2010 arbeitet de Vries in Wolfsburg und leitete nacheinander die Bereiche Industrial Engineering, Werklogistik und zuletzt die Produktionssteuerung und Logistik der Marke Volkswagen. Der Aufsichtsrat der Volkswagen Sachsen GmbH bestellte Reinhard de Vries mit Wirkung zum 5. April 2018 zum Geschäftsführer Technik und Logistik in Zwickau.